Die Entstehung des Friesenfräuleins

Heute weiß ich, dass die Geschichte des Friesenfräuleins schon vor einer ganzen Weile begann.

Ich habe mich seit meinen ersten Versuchen an der Nähmaschine immer wieder auf die Suche nach neuen Lieblingsstoffen gemacht. Und es sind mein Herz und meine Hände, die die Wahl treffen: Wenn ich mich in ein neues Design verliebe und ich eine kuschelweiche Qualität spüre, dann bin ich verzaubert und mich packt das Nähfieber!

Am liebsten nähe ich für meine drei kleinen Zwerge und das ist auch der Grund warum weitere Kriterien für die Wahl meiner Stoffe so wichtig sind: Ich wünsche mir für die empfindliche junge Haut einen schadstofffreien Stoff, aus Bio-Baumwolle gestrickt, er soll kontrolliert gefärbt und bedruckt sein und unter fairen Bedingungen hergestellt werden.

Und ich bin fündig geworden! Stoffe, die hier in Deutschland auf der schwäbischen Alb aus Bio-Baumwolle produziert und nach GOTS-Kriterien gefärbt und bedruckt werden.

Das bin ich

Immer wieder treffe ich auf Farben und Muster, die mich begeistern. In eine Farbpalette kann ich lange versinken und mir Kombinationen ausmalen, wie sie auf fallendem Stoff wirken werden und welche Muster sie hervorbringen werden. Ich stelle mir Grafiken und Designs vor, die ich dann als Panel verarbeite. Und ich finde es ganz wunderbar, verschiedene Stoffe aus einer Kollektion kombinieren zu können: Es macht so viel Spaß und ist so hübsch mehrere Designs in einem Kleidungsstück zu verarbeiten.

Und nun ist es so weit: ich kann euch eine exklusive Kollektion an Eigenproduktionen auf einer ganz wunderbaren Stoffqualität anbieten!

Es ist so schön, dass du das Friesenfräulein entdeckt hast und ich wünsche dir ganz viel Freude mit deinen neuen Stoffschätzen! Lass dich verzaubern!

 

Alles Liebe

Maike